Wie erfährt man das Erfolgsgeheimnis von Marc Cain?

Nicht nur Modekenner, sondern auch viele Leute, die sich allgemein für die Wirtschaft interessieren, fragen sich, wie Marc Cain es geschafft, sich zu einem international bekannten Modehaus zu entfalten. In diesem Sinne empfiehlt es sich, die Philosophie dieser Bekleidungsmarke einmal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Auf der Website des schwäbischen Fabrikanten lässt sich nachlesen, dass Marc Cain eine Liebeserklärung an die Frau ist. Schöner lässt sich eine Unternehmensphilosophie eigentlich gar nicht zusammenfassen! Dabei handelt es sich um keine leere Marketingphrase. Aus gutem Grund können und wollen sich Frauen auf der ganzen Welt der Faszination dieser Marke nicht entziehen. Die Passform und die fortschrittlichsten Verarbeitungs- und Veredelungstechniken führen zu einem Produkt der allerersten Klasse, dessen Design ganz einfach umwerfend ist.

Exklusive Mode von Marc Cain preiswert erwerben

Der Fabrikverkauf ist für Hersteller und Verbraucher ein sehr praktischer Vertriebskanal. Ein besonderer Tipp ist der Fabrikverkauf von Marc Cain in seinm Hauptwerk in Bodelshausen, in der Nähe von Tübingen. Die Preise dieses Bekleidungsherstellers sind bereits beim regulären Einkauf etwas vernünftiger als es beispielsweise bei so manchen italienischen Modemarken der Fall ist. Wer jedoch den Fabrikverkauf nutzt, kann sich eines besonders guten Preis-Leistungs-Verhältnisses erfreuen. Bereichern Sie Ihren Kleidungsschrank mit einem Prunkstück zu einem Preis, der Ihnen keine schlaflosen Nächte zu bereiten braucht. In Bodelshausen gibt es ein besonders Stück von Penninkhof, Schuhwaren und Accessoires der auslaufenden Kollektion mit 40 % Rabatt. Diese Chance sollte frau sich nicht entgehen lassen.

Haute Couture aus Bodelshausen: Marc Cain

Es ist nicht unbedingt augefällig, dass in dem kleinen schwäbischen Ort Bodelshausen das Herz der deutschen Modeindustrie klopft. Dennoch ist das so, weil sich dort der Stammsitz einer der erfolgreichsten Modemarken Deutschlands befindet. Derzeit lässt sich sogar feststellen, dass Marc Cain seinem schwäbischen Mitbewerber mit Hauptsitz in Metzingen, Boss, den Rang abgelaufen hat. Der große Unterschied zwischen diesen beiden namhaften Bekleidungsherstellern ist, dass man sich bei Marc Cain auf Damenmode konzentriert. Zumindest vorläufig – der 70-jährige Firmenchef Helmut Schlotterer hat mehr oder weniger beiläufig angekündigt, dass er sich vorstellen könnte, in Zukunft einmal Herrenmode zu machen. Da alles zu gelingen scheint, was dieser Mann in Angriff nimmt, würde man Marc Cain auch im Bereich der Herrenmode einen durchschlagenden Erfolg zutrauen.